Start Firmenphilosophie
PDF Drucken
"Energieeffizienz gibt es nicht von der Stange"*)

Die vielfältigen methodischen und technischen Mittel der Energieffizienz und regenerativer Energieerzeugung sind i.d.R. seit Jahrzehnten bekannt.
Sehr unterschiedlich und leider oft (noch) unzulänglich sind ihr technischer Reifegrad und ihre Wirtschaftlichkeit.
In Zeiten der Verknappung und Verteuerung fossiler Energieträger gibt es immer wieder Entwicklungssprünge bei Energieeffizienztechnik und in den ökonomischen und politischen Randbedingen.
Aber: Die Verlockung für alle Anbieter (darunter gerade auch der unredlichen) mit Energieeffizienz zu werben ist groß- nicht selten für überteuerte Luftnummern.
  • Ihre Energieeffizienzmaßnahme, egal ob technischer oder organisatorischer Art, wird wirtschaftlich mit einem Partner, der mit dem Augenmaß der langjährigen Kenntnis dieser Entwicklung mit Ihnen genau das verwirklicht, was zu ihrer Situation passt.
"Der größte Effizienzgewinn liegt in der intelligenten Zusammenstellung und Verschaltung der Komponenten -

Energieeffizienz besteht darin, Energieeinsatz und -Kosten durch erhöhten Einsatz von Wissen und Technik zu ersetzen.
Wissen und Technik haben auch ihren Preis, der bei Komponenten (im besten Fall) um so höher ist, je höher die (Einzel)effizienz ist -
das letzte Stück Effizienz ist am teuersten.
Bei allen Komponenten höchste Effizienz zu verwenden, führt deshalb nicht zwangsläufig zu wirtschaftlichen Lösungen in der Gesamteffizienz.
Darüber hinaus entfalten die Komponenten ihre Effizienz i.d.R. nur unter bestimmten Randbedingungen, die durch geeignete Verschaltung (und Steuerung) sichergestellt werden müssen.
Die wirtschaftlichen Interessen des Komponentenanbieters sind deshalb i.d.R. nicht konform mit Ihren.

  • Ihre Energieeffizienzmaßnahme braucht einen erfahrenen unabhängigen Partner für die Sicherung der Gesamteffizienz.
- sowie der Steuerung, Regelung und Überwachung"*)

Auf dem Weg vom Konzept zum realisierten und anhaltenden Erfolg gibt es naturgemäß Hindernisse, Fehler und sich ändernde Randbedingungen vielfältiger Art. Die zeitgemäße Antwort darauf ist eine auf die Gesamteffizienz orientierte Automatisierung, die es erlaubt, Probleme zu erkennen, flexibel zu reagieren und den Erfolg anhand von Kennwerten zu kontrollieren.
Das ist nicht trivial, trotz oder gerade wegen der enormen Entwicklung der leittechnischen Möglichkeiten und der Steuerungstechnik.
Datenpunktorientierte Standardlösungen ohne prozessanalytischen Hintergrund - diese sind inszwischen von vielen Akteuren einfach zu erstellen und anzubieten-  leisten dies trotz schöner und bunter "(Visualisierungs)Bilder" kaum.
Nur die wenigsten Betreiber von energieverbrauchender Technik können heute noch einen "roten Faden" zur Unterstützung ihrer Effizienzziele mit der Automatisierung formulieren und durchsetzen.

  • Ihre Energieeffizienzmaßnahme braucht einen erfahrenen Integrator für die Automatisierung und Visualisierung, der auch bei Bedarf preiswerte Leittechnikkomponenten und Software passgerecht für ihr Projekt anbietet und bei Bedarf ständig wieder an aktuelle Randbedingungen anpaßt.

*) Zitate leicht modifiziert nach TGA Fachplaner 9-2008, S. 30 bis 33, "Menerga- Energieefiiziente Geräte gibt es nicht von der Stange". Wir sind in keiner Form geschäftlich mit der dort vorgestellten Firma verbunden - jedoch wohl in der Firmenphilosophie.